Den richtigen Weg für die eigene Zukunft zu finden. Das lernen Sie bei mir.

In meiner professionellen Studien- und Berufsberatung.

Rund 50% der Schüler haben noch keinen Plan für ihre berufliche Zukunft – weder vor noch nach dem Abitur. Die Vielfalt der Möglichkeiten macht es nicht leichter, sondern schwerer und wird als große Last empfunden. Und die Frage aller Erwachsenen „Weißt du schon, was du nach dem Abi machen willst?“ nervt, weil oft schon im Tonfall so eine Erwartung auf eine klare Antwort liegt. Diese Jugendlichen sind meist 17 oder 18 Jahre alt, haben keine Vorstellung von der Arbeitswelt und sollen nun wissen, was sie studieren, geschweige denn später beruflich einmal machen sollen? Junge Menschen, die oft noch gar nicht wissen, wer sie sind, was sie können oder auszeichnet?

Und die Zukunft sieht viel rosiger aus als viele Jugendlichen glauben. Junge Erwachsene haben heute viel bessere Arbeitsmöglichkeiten als je zuvor, nicht nur in Deutschland, sondern auch international. Und sie sind so frei wie noch nie und haben die große Chance, ihre Träume verwirklichen zu können. Doch gerade diese Freiheit und die vielen Möglichkeiten machen es so kompliziert eine Wahl zu treffen - da diese jungen Menschen oft Angst haben, eine übereilte und falsche Entscheidung zu treffen.

In meiner Studien- und Berufsberatung finde ich gemeinsam mit Ihnen heraus, womit Sie sich beruflich beschäftigen möchten. Ich „zäume ich das Pferd von hinten auf“. Zuerst muss das Ziel (berufliche Richtung) definiert werden, dann der Weg (Studium). Den häufig von jungen Menschen gewählten Weg, aus Verlegenheit irgendein Studium oder berufliche Ausbildung zu beginnen, halte ich für bedenklich. Er produziert oft Frustration, da der berufliche Lebensweg immer noch mit Fragezeichen verbunden ist. Ich plane mit Ihnen auch nicht für die nächsten 40 Jahre, sondern wir denken über einen Zeitraum von 10 bis 15 Jahren nach. Digitalisierung, Automatisierung und Künstliche Intelligenz tragen dazu bei, dass sich unsere bisherige Arbeitswelt massiv verändern wird. Und dann warten zahlreiche neue und spannende Aufgaben auf Sie, wenn Sie bereit sind, sich entsprechend zu qualifizieren und immer wieder neue Kompetenzen zu erwerben.

Damit Sie und ich zur Klarheit und Orientierung gelangen, muss ich erst einmal herausfinden, welche Art von Persönlichkeit Sie sind. Gewissermaßen die Essenz Ihrer Person kennenlernen. Also die Summe all dessen, was Sie von Ihren Mitmenschen unterscheidet: Ihre individuelle Art zu denken, zu fühlen, zu handeln.

Daher führe ich ein umfassendes Gespräch mit Ihnen über Ihr Leben: Wie es verlaufen ist, was Sie geprägt hat, was Sie begeistert und Ihnen Spaß macht, was Ihre Neigungen und Stärken und Schwerpunkte sind, aber auch darüber, was Ihnen nicht so liegt. Und natürlich sprechen wir auch intensiv über Ihre Schulzeit, was Ihnen leicht fiel, aber auch, was Sie angestrengt hat, Ihnen nicht lag und einfach keinen Spaß bereitet hat.

Darüber hinaus setze ich auch einen persönlichkeitsdiagnostischen Test ein, der von Wissenschaftlern weltweit anerkannt ist. Und am Ende können wir gemeinsam eine, zwei oder auch drei optimale Strategien für Ihren beruflichen Lebensweg entwickeln.

Stellen Sie sich also auf intensive und spannende Stunden ein, auf eine Entdeckungsreise zu sich selbst. Sicherlich wird es nicht immer eine Spazierfahrt sein, aber am Ende werden Sie wissen, wie Ihre berufliche Zukunft aussehen soll.

Der große Tag – Ablauf meiner Studien- und Berufsberatung

Erster Schritt: Vor dem Termin

Mir ist Transparenz sehr wichtig. Daher finden Sie nachfolgend Informationen zu dem eingesetzten Persönlichkeitstest NEO-PI-R, dem Motivationstest IEA und dem Ablauf meiner Studien- und Berufsberatung.

Ca. vier Wochen vor dem Termin erhalten Sie von mir auf dem Postweg den Persönlichkeitstest. Ein Heft mit 240 Aussagen. Jede Aussage muss auf einer 5-stufigen Skala bewertet werden: Ob man diese Aussage „stark ablehnt“, „ablehnt, „neutral wahrnimmt“, „zustimmt“ oder „stark zustimmt“. Es ist also ein Selbstbild, das Sie über sich abgeben. Für die Beantwortung benötigen Sie eine knappe Stunde.

Es handelt sich um den Persönlichkeitstest „NEO-PI-R“, der die fünf wichtigsten Persönlichkeitsdimensionen („Big Five“) mit jeweils sechs Persönlichkeitsfacetten erfasst. Es ist der Persönlichkeitstest, das universelle Standardmodell in der Persönlichkeitsforschung und wurde begleitend in Hunderten von wissenschaftlichen Studien verwendet und ist weltweit „Marktführer“. Einen so wissenschaftlich fundierten Persönlichkeitstest gibt es in dieser Form nur einmal – daher setze ich nur diesen und keinen anderen oder weiteren ein. Denn die Ergebnisse sind absolut zutreffend in ihrer Aussage und überaus aufschlussreich und aussagekräftig für Ihre berufliche Zukunft.

Darüber hinaus interessieren mich insbesondere aber auch Ihre Arbeitsmotive, das heißt, welche Motive Sie durch Ihre berufliche Tätigkeit befriedigt sehen möchten und was Ihnen zukünftig in Ihrem Berufsleben wichtig ist. Zum Beispiel Autonomie, Abwechslung, Entwicklung, Führung, Materielles, Macht, Ansehen, Leistung, Komfort, Sicherheit, Work-Life-Balance, etc. Ein besonderes Merkmal des Tests IEA – seit 2016 auf dem Markt - ist, dass anstelle von typischem Verhalten nach Wünschen gefragt wird. Das erscheint mir insbesondere für junge Menschen und zukünftigen Berufseinsteigern ohne Vorerfahrung sehr sinnvoll und ist auch speziell für diese (Alters)Gruppe entwickelt worden. Sie brauchen für die Beantwortung der 97 Fragen rund eine halbe Stunde. Diesen Test erhalten Sie zusammen mit dem Persönlichkeitstest vor dem Termin.

So sparen wir knapp zwei Stunden und können uns am „großen Tag“ ausschließlich Ihnen und unserem Austausch widmen, da Sie die Tests bereits von zu Hause aus bearbeiten und mir zurückschicken. Und ich die Auswertung nicht nur zu unserem Termin vorliegen habe, sondern mich aufgrund der Ergebnisse schon gut auf Sie vorbereiten konnte.

Zweiter Schritt: Der große Tag

Wir starten um 10:00 Uhr, voraussichtliches Ende ist gegen 17:30 Uhr.

Es geht einen ganzen Tag nur um Sie und Ihre Zukunft. Sie stehen im Mittelpunkt. Es sind intensive Stunden und wir beginnen mit einem biographischen Interview. Mit meinen gezielten (Nach)Fragen führe ich Sie durch Ihre Lebensgeschichte. Mich interessiert, wie Ihr bisheriges Leben verlaufen ist. Wie Sie zu dem geworden sind, was Sie heute ausmacht. Aber auch: Was ist Ihnen wichtig im Leben, was treibt Sie an, was lehnen Sie ab, was gelingt Ihnen besonders gut, was weniger? Welche Wünsche, Erwartungen, Ziele, aber auch Werte und Prinzipien haben Sie? Wohin geht Ihre Sehnsucht? Wie sollte Ihr berufliches Leben gestaltet sein? Was würde Ihnen Freude bereiten und Sie zufrieden machen? Was wünschen Sie sich für Ihr privates Leben? Wie viel Sicherheit brauchen Sie, wie viel Raum darf Improvisation einnehmen?

In meiner Studien- und Berufsberatung ist es wichtig, dass Sie sich konstruktiv mit Ihrer Persönlichkeit auseinandersetzen, Ihre Antriebskräfte kennenlernen, die Vergangenheit reflektieren (zum Beispiel Ihr Verhalten in Schule und Freizeit, Ihren Umgang mit Lehrern und Freunden) und sich klar werden über Ihre Vorstellungen, Wünsche, Interessen, Vorlieben, Stärken, Fähigkeiten, aber auch in dem, was Sie ablehnen.

Auf dieser Basis können wir Perspektiven für Ihre berufliche Zukunft entwickeln. Bevor wir das aber tun, lade ich Sie zu einem kleinen Lunch in einem nahegelegenen Bistro ein. Und setzen dort unser Gespräch vom Vormittag fort. Vielleicht lassen wir aber auch schon die Erkenntnisse der ersten Stunden sacken, resümieren, was wir bislang herausgearbeitet haben und schauen nach vorn in Ihre berufliche Zukunft. Dabei fungiere ich als Lotse und biete Ihnen ganz konkrete Orientierung durch den Dschungel der Studiengänge und Ausbildungen sowie der Berufs- und Unternehmenswelt (entsprechende Unterlagen erhalten Sie auch zusammengefasst in einem Ordner). Und jeder Gedanke und jede Idee von Ihnen wird von mir ernst genommen. Wir verknüpfen Ihre spezifischen Neigungen und Interessen mit konkreten Berufsbildern, nähern uns dem beruflichen Ziel und damit verbunden den dazu passenden Ausbildungen und/oder Studiengängen.

In meine Überlegungen fließt natürlich auch ein, was möglich und machbar ist. Nicht immer fällt die Abiturnote so aus, dass alles und überall studiert werden kann und zu dem einen passt besser ein duales Studium oder erst eine berufliche Ausbildung, zu dem anderen eher eine Fachhochschule mit einem praxisorientierten Studiengang in einer Kleinstadt, einen anderen zieht es eher an eine Universität. Darüber hinaus macht es für manchen Abiturienten auch Sinn, erst einmal ein Gap Year zu absolvieren. Sprachen vertiefend zu lernen, zu reisen, fremde Denkmuster zu entdecken, andere Kulturen und Lebenskonzepte kennenzulernen sind fantastische Möglichkeiten, den Blickwinkel und Horizont zu erweitern und in jedweder Hinsicht eine echte Bereicherung – auch für die eigene Persönlichkeitsentwicklung. Das Gap Year muss nicht sein, aber es kann. Und den meisten Abiturienten reichen auch die vier Monate nach dem Abitur, um dann im Oktober ins Wintersemester zu starten.

Um 15:00 Uhr kommen Ihre Eltern oder ein Elternteil dazu und es beginnt das Abschluss- und Feedback-Gespräch. Zu diesem Zeitpunkt wissen wir, „wohin Ihre Reise gehen könnte“. Ich gebe meine Beobachtungen und Eindrücke wieder, erläutere, wie ich Sie und Ihre Persönlichkeit wahrgenommen habe und fasse zusammen, was wir erarbeitet haben. Nämlich ganz konkret, was Ihre beruflichen und persönlichen Ziele und Vorstellungen sind, in welche Richtung Ihre beruflichen Vorstellungen gehen und welches Studium bzw. Studiengänge oder Ausbildungen in Frage kämen. Darüber hinaus erläutere und interpretiere ich die Testergebnisse nach klaren, nachvollziehbaren Regeln und gewährleiste eine Interpretationsobjektivität. Selbstverständlich erhalten Sie zu beiden Tests entsprechende Profilbögen mit Ihren Ausprägungsgraden sowie sehr ausführliche Interpretationen zu Ihrer Persönlichkeit und Ihrer Arbeitsmotive. Sie werden total überrascht sein, wie treffend Sie sich in den Ergebnissen wiederfinden – man selbst ist eben nicht in der Lage, sich selbst in dieser Komplexität zu beschreiben.

Erfahrungsgemäß sind Sie dann so gegen 17:30 Uhr ausgepowert und auch etwas müde. Aber rundherum zufrieden und motiviert, denn Sie wissen endlich, in welche Richtung es beruflich gehen soll und wie Sie den Weg dorthin gestalten wollen. Das heißt, Sie können jetzt eine tragfähige Entscheidung treffen.

Über mich

In dem Bewusstsein, als Personalberaterin/Headhunterin mein berufliches Herzensanliegen gefunden zu haben, entschied ich mich 1995 für den Weg in die Selbständigkeit und gründete die SEARCH COMPANY. Diese Arbeit ist geprägt von dem Kontakt und Kennenlernen verschiedenster Menschen in den unterschiedlichsten Aufgaben und Funktionen - vom Spezialisten bis zur Führungskraft. Ich habe unzählige Kandidaten für offene Positionen in Unternehmen gesucht und entsprechende Vorstellungsgespräche geführt. Auffällig ist dabei immer wieder, dass das gewählte Studium, die Ausbildung und auch der Berufseinstieg eher eine Entscheidung aus Zufall anstatt eine durchdachte Wahl war. Eine zweijährige Weiterbildung zur Systemischen Beraterin inspirierte mich, junge Menschen bei der Berufsfindung zu begleiten. Und ich gründete MYfirstCOACH in 2006. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung im Bereich der Personalsuche und –auswahl für Konzerne und Mittelstand verfüge ich über ein umfangreiches Wissen über Tätigkeiten/Aufgaben und Funktionen/Positionen aus dem Wirtschaftsleben und weiß, wie Unternehmen „ticken“. Ich kann somit aus dem Vollen schöpfen, wenn es darum geht, mit meinen Coachees Visionen, Ziele und ein Bild von der Zukunft zu entwickeln.

Meine Motivation bis heute: Die Lust am Erfolg. Die Freude, wenn mein Coachee am Ende strahlt und weiß, wie er seinen beruflichen Lebensweg gestalten will. Es inspiriert auch mich immer wieder, in die Welt eines jungen Menschen einzutauchen und in einem angeregten Gespräch Potentiale zu entdecken und Perspektiven zu entwickeln.

Sie finden in mir eine zugewandte Zuhörerin, die eine vertrauensvolle, unvoreingenommene Atmosphäre schafft. Mein Arbeitsstil ist von Einfühlsamkeit und Wertschätzung geprägt in einem Klima von Akzeptanz, Offenheit und Humor. Dabei bringe ich die Dinge klar auf den Punkt und gehe pragmatisch, realistisch, kreativ und zielorientiert vor.

Meine beruflichen Stationen waren:
Deutsche Gesellschaft für Personalwesen e. V., Hannover https://dgp.de/
SCS Personalberatung, Hamburg
Delta Management Consultants, Hamburg https://delta-maco.de/

Honorar

Mein Coaching für Abiturienten ist ganztägig und beträgt 900,-- Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. In diesem Honorar ist auch die Möglichkeit enthalten, sich später bei Fragen erneut an mich zu wenden.

Kontakt

MYfirstCOACH

Renate E. Stoetzer
Überseeboulevard 4
20457 Hamburg-Hafencity

Telefon: 040 - 32 50 36 72
Mobil: 0172 – 178 33 30
Mail: stoetzer@myfirstcoach.de
Web: www.myfirstcoach.de